AGB

agb

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Dienstleistungen des Institut für Computer Forensik.. nachfolgend ICF genannt. ICF Gera erbringt unter anderem folgende Dienstleistungen:- Wiederherstellung von Daten
- Löschen von Daten

I.

Auftragsgegenstand, Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Der Umfang der von ICF für den Kunden zu erbringenden Leistung richtet sich nach dem konkreten schriftlichen mit dem Kunden vereinbarten Auftrag. Ergänzend geltend die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung. Die in Abschnitt III. aufgeführten Bedingungen gelten für die entsprechende Dienstleistung.

II.

1. Art des Vertrages

ICF erbringt die Leistungen Wiederherstellung von Daten im Rahmen eines Dienstvertrages; insoweit schuldet ICF keinen Erfolg. Beim Löschen von Daten gewährleistet ICF das fachgerechte Entfernen der Daten vom Datenträger.

1.1 Vertragssprache ist deutsch

2. Verfügungsbefugnis des Kunden / Datensicherheit und Datenschutz

Der Kunde erklärt mit der Erteilung des Auftrags, dass er zur Verfügung über den übergebenen Datenträger und die dort gespeicherten Daten berechtigt ist. Der Kunde ist damit einverstanden, dass ICF die ihr zur Verfügung gestellten gegebenenfalls auch personenbezogenen Daten speichert und bearbeitet. ICF hält alle kundenbezogenen Daten geheim. ICF beachtet die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes für nicht-öffentliche Stellen.

3. Vergütung / Fälligkeit

Der Kunde vergütet die erbrachte Dienstleistung und - außer beim Löschen von Daten - nicht den Eintritt des angestrebten Erfolges. Die Vergütung einschließlich der Kosten für neue Datenträger, Fracht und Transportversicherung ist vor Rücksendung der wiederhergestellten oder untersuchten Daten und Datenträger zur Zahlung fällig. Gleiches gilt entsprechend für Datenträger, von denen Dateien gelöscht wurden.

4. Gefahrtragung

Die Gefahr des Verlustes von Daten und Datenträgern durch den Transport trägt der Kunde. Auf Wunsch des Kunden kann auf dessen Kosten eine gesonderte Transportversicherung abgeschlossen werden.

5. Haftung

ICF haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit und bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Im Übrigen haftet ICF für fahrlässige Vertragsverletzungen insoweit, als der Schaden vorhersehbar war, maximal jedoch in Höhe des Fünffachen des Brutto-Auftragswertes.

6. Gerichtsstand / Anzuwendendes Recht

Gerichtstand gegenüber Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist Gera. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.

7. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

III.

Spezielle Regelungen für einzelne Dienstleistungen

1. Wiederherstellung von Daten

1.1 Sofern im konkreten Auftrag nicht anders vereinbart, teilt ICF dem Kunden zunächst das Diagnoseergebnis mit. Der Kunde entscheidet dann über die Erteilung des Auftrags zur Datenwiederherstellung.

1.2 Die Diagnosetätigkeit sowie das Bemühen um die Datenwiederherstellung beinhalten das Risiko des Unterganges noch vorhandener Daten sowie der Beschädigung von Datenträger und Systemen. Dieses Risiko trägt der Kunde. Der Wiederherstellungsprozess kann zu einer Veränderung der Datenstruktur führen.

1.2.1 Gewährleistung und Mängelrecht tritt nur dann ein, wenn der Verlust von ICF vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.

1.3 Sofern im konkreten Auftrag nicht anders vereinbart, bewahrt ICF die Kundendaten 14 Tage lang unentgeltlich auf und vernichtet diese anschließend unwiederbringlich.

2. Löschen von Daten

Bei einem ausschließlich auf die Löschung von Daten gerichteten Auftrag überprüft ICF nicht den Inhalt des Datenträgers.

VI.

Datensicherheit und Datenschutz

Der Kunde erklärt mit der Erteilung des Auftrags, dass er zur Verfügung über den übergebenen Datenträger und die dort gespeicherten Daten berechtigt ist. Der Kunde ist damit einverstanden, dass ICF die ihr zur Verfügung gestellten gegebenenfalls auch personenbezogenen Daten im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung speichert und bearbeitet. ICF hält alle kundenbezogenen Daten gegenüber nicht mit der ICF im Sinne des § 15 des deutschen Aktiengesetzes verbundenen Unternehmen geheim. ICF beachtet die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes für nicht-öffentliche Stellen.

V.

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Institut für Computer Forensik
Wiesestrasse 189 A
07551 Gera
Deutschland


mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung all Ihrer Datenträger und der gesamten zugehörigen Hardware.

Leistungen welche mit Ihnen bis zum Zeitpunkt ihres Wiederufes vereinbart und getätigt worden sind weden jedoch fällig.

Ende der Widerrufsbelehrung